Do’s und Don’ts für digitales Marketing in 2018!

Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen und genau unter diesem Motto steht das heutige Online Zeitalter. Es hat sich viel verändert, vor allem aber das Buchungsverhalten der aktuellen und zukünftigen Gäste. Es ist heutzutage essentiell, eine professionelle Online-Präsenz zu erstellen, zu pflegen und professionell zu führen.

Zur heutigen Zeit ist ein Account auf Facebook, TripAdvisor und anderen wichtigen Plattformen ein absolutes Muss. Wie soll man wissen, was wichtig ist und warum es wichtig ist? Was machen und bringen diese Seiten eigentlich? Wer hat auf diesen Seiten, welchen Einfluss?

In diesem Blogeintrag möchten wir Ihnen die Gegebenheiten des digitalen Marketings für die Hotellerie gerne genauer erläutern.

Hier sind unsere Do´s und Dont’s für Digitales Marketing in 2018:

Sie benötigen eine Website, die einladend und klar strukturiert ist, aber nehmen Sie keine Bilder mit Ihrem Mobiltelefon auf und laden diese hoch!

Der erste Eindruck bleibt im Gedächtnis, so kennen wir das aus der zwischenmenschlichen Kommunikation noch vor Social Media und dem Internet. Jedoch gibt es dieses Phänomen auch mit der persönlichen Website, denn potenzielle Gäste können sich hier das erste Bild machen, welches sich im Gedächtnis manifestiert. Ihre Gäste verknüpfen so die gut und professionell aufgebaute Homepage mit einem guten und professionell geführten Hotel. Genau aus diesem Grund müssen Sie sich so gut wie möglich online präsentieren und verkaufen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Ihre Seite gefüllt werden sollte mit schönen, atmosphärischen Bildern, doch auch die Navigation durch die Internetseite sollte einfach, klar und selbsterklärend sein. Alle positiven Eigenschaften Ihres Hotels sollten maßgeblich herausgearbeitet werden. Ihre Internetseite kann die Macht haben aus potenziellen Gästen, buchende Gäste zu machen. Ergreifen Sie diese Chance!

Nehmen Sie Online Reiseagenturen mit in Ihren Bestand auf, aber wählen Sie diese weise!

Booking.com, Expedia, HRS und andere Online Reiseagenturen (OTAs) zeigen auf einfacher Art und Weise, welche Hotels in der Umgebung zu finden sind, wie diese bewertet werden, welche Ausstattung diese haben und welche Bilder Reisende hochgeladen haben. Wichtig zu wissen ist, dass circa 94% aller Touristen genau diese Plattformen nutzen um den nächsten Aufenthalt zu reservieren. Eines der wichtigsten Ziele auf diesen Plattformen sollte es sein, dass Ihr Hotel optimal positioniert ist, denn so können potenzielle Gäste Sie besser finden und sofort buchen. Diese Seiten kosten Geld, bringen dafür aber auch einen echten Vorteil mit sich. Entscheiden Sie sich bewusst, mit welchen Anbietern Sie zusammenarbeiten wollen, vor allem auch Ihrer Zielgruppe entsprechend.

Versuchen Sie günstigere Raten auf Ihrer Website anzubieten, als auf den OTA Internetseiten!

Jede Buchung ist eine gute Buchung stimmt nicht immer und es gibt hier essentielle Unterschiede. Ein Versuch ist es auf Ihrer eigenen Website immer etwas günstiger zu sein, als auf den OTA Webseiten. Ihre potenziellen Gäste werden dann direkt über Sie buchen und die Online Reiseagenturen außen vor lassen!

Antworten Sie Ihren Gästen individuell und vergessen Sie nicht zu antworten. Ignorieren sie Ihre negativen Bewertungen nicht, denn gerade negatives Feedback kann Ihnen helfen sich stetig zu verbessern. 

In den heutigen Zeiten bekommen Sie so viele Bewertungen auf den unterschiedlichsten Plattformen, verlieren Sie nicht den Überblick.  Dies ist leichter gesagt, als getan, vor allem herauszuarbeiten, welches Feedback dringlichst eine Antwort Ihrerseits benötigt. Ob Sie sich nun entscheiden, jedem Gast zu antworten oder nur einige herauszuarbeiten – Wichtig ist, dass Sie Ihren Gästen regelmäßig, persönlich und vor allem individuell antworten. Man nimmt sich die Zeit, Ihnen ein entsprechendes Feedback zu schreiben, also nehmen Sie sich auch die Zeit, sich dieses anzuhören und es zu reflektieren. Es lohnt sich! Sie können die Meinung zwar nicht beeinflussen, aber Sie können etwas positives daraus machen.

Aktualisieren Sie Ihre Social-Media-Kanäle, jedoch ist die Professionalität im digitalen Marketing sehr hoch. Passen Sie auf sich auf.

Die Online Community ist groß geworden und privat haben knapp 30. Mio Deutsche einen Facebook Account. Dies bedeutet gleichzeitig nicht, dass jeder damit umgehen kann. Gerade Facebook und Instagram eignen sich wunderbar, um in direkter und unkomplizierterer Weise mit Ihren Gästen zu kommunizieren. Alles was Sie auf diesen Plattformen posten, sollte stets positiv, attraktiv und bedacht sein. Es spiegelt die DNA Ihres Unternehmens wieder und was einmal online war, lässt sich schwer wieder revidieren. Der Schlüssel zum Erfolg: Qualität und nicht Quantität.

Sie wollen mehr zu den einzelnen Themen erfahren? Treffen Sie uns auf der ITB oder setzen Sie sich mit uns in Kontakt!